Freizeitheim Wahmbeck
Logo Freizeitheim Wahmbeck

Pressemitteilungen

1. August 2014: Freizeitheim in Wahmbeck langfristig gesichert

Viele Jahre diente das Haus als  Aufenthalt für die Konfirmanden-Freizeiten. Generationen von neuen Gemeindemitgliedern nicht nur des Kirchenkreises Leine-Solling haben hier intensive Tage der Vorbereitung auf diesen bedeutenden Schritt erlebt. Wahmbeck ist ein Begriff für die Kirchengemeinden in der Region und natürlich auch das Freizeitheim für die Wahmbecker.

Die Entscheidung zur Schließung hat sich das Parlament des Kirchenkreises Leine-Solling allerdings nicht leicht gemacht, hat den Zeitpunkt auf Ende 2015 verlegt und eine  Arbeitsgruppe gebildet, die zwei Jahre lang die verschiedenen Optionen prüfen sollte.

Diese Dynamik mündete in die Gründung eines neuen Trägervereins (Weser-Haus Wahmbeck), das unter dem neuen Namen das Haus langfristig sichern will. Drei Interessentengruppen haben diesen Schritt möglich gemacht. Das waren:

  • Die ev.-luth. Kirche mit ihrem Superintendenten an der Spitze, der diese neue Richtung gemeinsam mit dem Ortspastor  Mark Trebing und Reinhard Papesch, Vorsitzender des Kirchenkreistages Leine-Solling, mit großem Engagement aufgriff.
  • Die örtlichen Politiker Jürgen Börke, Christian Ilsemann und Mirko von Pietrowski.
  • Die Genossenschaft „BeschäftigungsCreative eG“, die aus dem Gruppenprogramm zur sozialen Rehabilitation des Albert-Schweitzer-Familienwerkes in Uslar hervorging.


Der neue Trägerverein wird das Freizeitheim ab 1. Januar 2016 als „Weser-Haus Wahmbeck“ übernehmen. Damit wird für die Kirche weiterhin die Durchführung der Konfirmanden-Freizeiten gesichert. Gleichzeitig wird sich das Haus auch für andere Interessenten öffnen, beispielsweise für die Kanu-Fahrer, welche die Weser für ihren Sport nutzen. Auch die Wanderer und Fahrradfahrer werden im Hause eine einfache, aber angenehme Herberge finden.

Gleichzeitig werden für die zusätzlichen Gäste zusätzliche MitarbeiterInnen benötigt. Sie sollen in Zusammenarbeit mit der „BeschäftigungsCreative eG“ aus dem Bereich der beruflichen Rehabilitation kommen.

„Das Haus und die Wahmbecker können nunmehr wieder zuversichtlich in die Zukunft schauen,“ erklärte die Vorsitzende des Vereins, Karin Pohl, selbst Wahmbeckerin und auch Vorstand der BeschäftigungsCreative.

Der am 29.Juli 2014 im Haus geschlossene Kooperationsvertrag zwischen Kirchenkreis und dem neuen Trägerverein eröffnet den neuen Kräften die Möglichkeit, schon ab 1. August mit eigenen Ideen und Initiativen den Betrieb im Hause noch attraktiver zu gestalten.